Skip to content
27. August 2013 / Dagmar Grace Reder

280

Ruhe… ruhig… ruhig bin ich jetzt… so ruhig… Wann war ich zum letzten mal so ruhig wie jetzt?
Dir, schöner Augenblick, will ich nach dem Meister sagen: verweile doch!
Die bösen Geister sind nicht mehr
Weg sind die grausamen Monster
Die Stimmen sind verstummt. Die sind auch weg. 

Auf einer Wolke schwebe ich leicht, obwohl ich mich immer so schwer fühle.
Weg ist das Böse, weg bin ich.
Weit, hoch über allem und allen.

Von oben schaue ich und was sehe ich? Die wunderbare Stille, die tiefe Ruhe, das blaue Meer. Ich rieche und spüre diese ewige Unendlichkeit. Und niemand da – an allen Horizonten nur ich und die wunderbare Kälte des Windes und Wassers. 

Kein Gerede, kein Lärm, nichts…

Nur ich, die Natur, die Ruhe und der liebe Gott… ich will nie raus… ich weiß nicht, wie ich hier gelandet bin, aber eines ist sicher – ich will nie wieder weg. Nie wieder! Hier bin ich sicher, geborgen, allein und in meiner eigenen Welt…

Das Meer… Die Kälte… Der Wind… Die Wolke… Der Gott…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: